Philosophie

Spielfreudige, gesunde, wesensfeste sowie dem Rassestandard nahe Vertreter
zu züchten, ist für mich eine Herzensangelegenheit!
????????????????????????????????????

Seit 1999 besteht der Name Hovawartzucht.de, eine der ersten Homepages innerhalb unseres Vereins, dem RZV für Hovawarthunde e.V. Nun gilt es eigenhändig das neue Design mit bisher allen wertvollen Inhalten, auf Vordermann zu bringen. Nach und nach werden alle Daten und Fakten reaktiviert, auf das neue Design umgestellt werden.
Es kostet Zeit aber es macht Spaß: das basteln, gestalten und last but not least – das Züchten! Denn deshalb begegnen wir uns hier.

Ein Welpe: ein täglicher Begleiter – ein Familienmitglied – ein Sportsfreund!DSC_1065 DSC_1066????????????????????????????????????

Unsere Welpen verlassen das Haus ab einem Alter von etwa 8 Wochen.
Wer bekommt welchen Hund?
Diese Frage wird öfter gestellt und ich beantworte Sie gerne. In Abstimmung der Vorstellung mit den „Zukünftigen“ mache ich mir die Welpenzeit über ein Bild der heranwachsenden Schar. Meine Nähe, mehrere Stunden Beschäftigung mit und Beobachtung der einzelnen Welpen, zeigt unterschiedliche Wesenszüge. Umso älter der junge Hund wird, desto deutlicher zeigen sie sich. Deshalb: die Farbe alleine, die Zeichnung und das Aussehen sind nicht nur richtungsführend. So versuche ich so spät als möglich die Welpen den Familien zuzuordnen.

In ihrem Gepäck befindet sich die personalisierte Ahnentafel des VDH/RZV sowie der Heimtierausweis mit Impf- sowie Entwurmungsinformationen und darüber hinaus viele gut gemeinte Ratschläge. Die Welpen sind bis dahin 3x von ausgebildeten Zuchtwarten unseres Vereins begutachtet worden; der Wurf besuchte im Alter von etwa 7,5 Wochen unseren betreuenden Tierarzt: die Welpen sind geimpft und gechippt. Das klingt wohl recht pragmatisch und ist auch längst nicht allumfassend; denn allem voraus geht nichts über die Prägung in Haus, Hof und Familie!

Ihr zuhause ist zunächst unser Gästezimmer, bis sie im Alter von etwa 4 Wochen in ihren eigenen Raum mit Auslauf in den Hof ziehen und auf diversen Untergründen diesen erobern dürfen. Zeit, Raum, Platz und viel Liebe und Zuwendung bekommen sie von uns und den immer zahlreicher werdenden Besuchern. Wir bereiten die Welpen im fortgeschrittenen Alter mit Ausflügen und Fahrten im Auto auf ihr zukünftiges Leben vor.
Und überhaupt: wir stehen mit Rat und Tat für ein hundelebenlang zur Verfügung und freuen uns schon jetzt über Rückmeldungen aus nah und fern!

Wesen – Leistung – Optik – Gesundheit

Durch meine erste Hovawart-Hündin Branca bin ich durch einen schönen Zufall 1995 beim Hovawart-Guru Paul Heck gelandet. Sein Sachverstand und seine Weisheit legten den Grundstein für meine inzwischen jahrzehntelange Hundesporterfahrung mit Branca, ihrem Sohn Attila (beide unvergessen), Codak, Alissa und unserer aktuellen Zuchthündin Gatia.
Mit unserer Stammmhündin Branca gelangte ich zum Hundesport und erreichte hundesportlich sehr viel innerhalb kurzer Zeit. Ebenso mit ihrem Sohn Attila aus eigener Zucht, arbeitete ich auf hohem Niveau. Wiederum unser Codak, als der leichtführigste von allen und wie ich behaupte, ein Hovawart, der am schnellsten die gesteckten Ziele trotz Beeinträchtigung von Läufigkeiten zuhause umsetzte. In seinem aufgeweckten Wesen, in seiner maskulinen, exzellenten Ausstrahlung ‚funktioniert‘ er bei geforderter Arbeit wie ein Magnet – eine Freude, mit diesem Strahlemann zu arbeiten! Nachdem er die VPG1 (mit hochläufiger Hündin zuhause) absolvierte, musste ich aus zeitlichen und privaten Gründen den aktiven Hundesport einschränken.
Das tut der gewollt sportlichen Veranlagung aller in unserer Familie gezüchteten Nachkommen natürlich keinen Abbruch.
Die auserwählten Zuchtpartner sollte man deshalb nicht ausschliesslich nach Ihrer dokumentierten Leistung einschätzen; natürlich ist dies ein Indiz für ihre Veranlagung, welche in ihnen steckt.
Für eine wertfreie Beurteilung habe ich darüberhinaus fast 20jährige Zuchterfahrung im Rassezuchtverein für Hovawarthunde e.V. und erstrebte immer zusammen mit meinen Hunden Leistungstitel. Unsere Know-How im Hundesport, auf Schauebene sowie in der Hovawartzucht erreicht nächstes Jahr bereits 2 Jahrzehnte:
Unser A-Wurf fiel vom 19. auf den 20. November 1997!

20 Jahre Hovawartzucht vom Wildweibchenstein

Anlässlich dieser stattlichen, runden Zahl haben wir uns im Mai dieses Jahres getroffen und gemütliche Stunden verbracht. Dass der Wettergott nicht mitspielte war für Aktivitäten mit dem Hund auf dem Hundeplatz der Hovawartfreunde Rhein-Main nicht so passend. Das tat dem geselligen Beieinander jedoch keinen Abbruch.
Ich habe mich sehr über das Kommen von Euch gefreut!

Seit dem 7. September 2017 haben wir den J-Wurf liegen und freuen uns sehr über die junge Familie von unserer Gatia:
IMG_4604[1] IMG_4856[1]